Harte Kämpfe, ein EM-Titel und
ein ganz besonderes Ringgirl


Zum 7. Mal trafen sich Fans und Freunde des Kampfsports in der bereits im Vorfeld ausverkauften Jägerkaserne. Die 150 Karten an der Abendkasse waren innerhalb von 10 Minuten verkauft, denn an diesem Abend erwartete den Besucher neben den Baden-Württembergischen Meisterschaftskämpfen und dem Promiboxen zum ersten Mal auf Konstanzer Boden ein ISKA Pro-AM EM-Titelkampf. Der bekannte Konstanzer Fighter vom Thai-Box Club Singen, Vincent Foschiani, sollte zum 2. Mal seinen K1-Titel verteidigen. Das Kampfgeschehen wurde von Organisator Andreas Scherf und Werner Fehrenbach moderiert. Schirmherr Dr. Andreas Osner eröffnete die seesys FIGHTNIGHT offiziell.

BW-Meisterschaft

Zum Auftaktkampf trafen Charalambos Zeskas vom Kickboxclub Phönix und Tim Stark vom Budo Circle Konstanz im Halbfinale bis 71 kg aufeinander. Trotz heftigster Gegenwehr hatte Stark dem schnellen Zeskas nicht ausreichend viel entgegenzusetzen und verlor nach Punkten gegen ihn, der sich damit fürs Finale qualifizierte. Im darauf folgenden Kampf wurde Zeskas Gegner ermittelt. Lucas Goller, ebenfalls vom Kickboxclub Phönix sah sich Michael Quandel vom Budo Circle gegenüber. Auch hier siegte der Fighter des Kickboxclub Phönix. Damit stand fest, dass das Finale innerhalb des Club stattfinden wird, was dem späteren Kampf eine besondere Note geben sollte. Im dritten Kampf des Abends fand Safi Naseri vom ASV Edigheim in Oliver Lehmann vom Sportclub Sarantoudis seinen Gegner und auch zugleich seinen Meister. Nach einem harten Kampf siegte dieser klar nach Punkten. Das darauf folgende Duell zwischen Josua Schumacher vom PKT Heidelberg und Jakob Rzasa vom Budo Circle Konstanz ließ die Matten beben. Beide kämpften sehr hart und schnell. Doch nach einigen gut gesetzten Treffern konnte Rzasa den Kampf verdient für sich entscheiden und holte für den Budo Circle in der Gewichtsklasse 81 kg die Baden-Württembergische Meisterschaft nach Hause.

BW-Meisterschaft

Der fünfte Kampf des Abends wurde als einziger Ba-Wü-Meisterschaftskampf nach K1-Regeln mit Lowkick durchgeführt. Tritte und Schläge auf Ober- und Unterschenkel sind erlaubt. Nach einem richtig harten und vor allem schnellen Kampf zwischen Stefan Thomann gegen Yannik Isemann vom Kickboxclub Woehlen, den Thomann klar nach Punkten gewann, wurden die Zuschauer in die Pause entlassen. Diese wurde nach angemessener Zeit durch eine Tanzperformance des just do sport Steißlingen, welches auch die Ringgirls stellte, beendet. Die nun folgenden Kämpfe waren die Finalkämpfe aus den vorhergegangenen Duellen. Oliver Lehmann vom Sarantoudis trat gegen Dario Luna vom Budo Circle an. Nach einem Feuerwerk an Fausthieben und einem perfekten Kinnhaken war der Kampf nach nichtmal 45 Sekunden in der ersten Runde zugunsten von Dario Luna beendet. Luna war somit Baden-Württembergischer Meister in der Gewichtsklasse bis 63,5 kg. Im letzten WAKO Kampf des Abends wurde das Finale bis 71 kg ausgetragen. Lucas Goller kämpfte im Finale gegen seinen Vereinskamerad Charalambos Cheskas. Obwohl beide im selben Verein boxen und auch freundschaftlich verbunden sind, schenkten sie sich nichts. Zeskas konnte sich letztendlich durchsetzen und siegte nach Punkten.

Der nächste Programmpunkt der seesys FIGHTNIGHT hatte Unterhaltungswert gepaart mit sportlichem Reiz: das Promi-Boxen. Ismail Arslan vom Irish Pub Logan´s boxte gegen Dennis Knappe von der seesys GmbH. Dennis sprang spontan vor drei Monaten für seinen Chef ein, dem das Boxen aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig untersagt wurde. Das Kampfgeschehen widerspiegelte die Trainingsintensität beider Kontrahenten. Nach einigen Treffern von Arslan auf die bereits blutende Nase von Knappe, warf Dennis´Trainer Thomas Gabele das Handtuch und beendete so den Kampf. Der zweite Promi-Boxkampf hieß Tom gegen Tom. Thomas Kugler von der Diskothek berry´s kämpfte gegen Thomas Gabele, der für den im Training verletzten Karim Leinfelder vom Münsterhof-Café einsprang. Kugler überraschte durch Geschwindigkeit, Nehmerqualität, Härte und auch einige Treffer. Die erste Runde war für Gabele trotz langjähriger Kampfsporterfahrung richtig hart, berichtete dieser später. Dennoch flog auch hier das Handtuch in den Ring. Direkt nach dem Kampf schnappte sich Tom Kugler; noch völlig außer Atem; überraschend das Mikrofon und bat seine Freundin in den Ring. Nach einer fast perfekten Interpretation vom;Kompliment; der Sportfreunde Stiller machte er ihr im Boxring kniend einen Heiratsantrag. So hatte Tom Kugler einen sportlichen Boxkampf verloren, und dennoch alles gewonnen. Herzlichen Glückwunsch zum Ringgirl des Jahres! Dieser für alle überraschende Einschub hob die Stimmung in der Halle ins Unermessliche und sogar Andreas Schärf, dem Ringsprecher und Hauptkampfrichter des Abends fehlten mal die Worte. Die er aber auch nicht mehr benötigte, da er nur noch die Pause ankündigte.

Die nachfolgende, zweite Showeinlage vom just do sport fand im hautengen Catsuit statt. Unter frenetischem Jubel wurden die Mädels anschließend von der Bühne gelassen und räumten den Ring für das Highlight der seesys FIGHTNIGHT 2014. Der ISKA Pro AM Europatitelkampf vom Konstanzer Vincent Foschiani aus dem Thai-Box Club Singen, trainiert von Ralf Hasenohr. Sein Herausforderer Pascal Walter hatte 7 Monate in Thailand trainiert und sich optimal auf den Kampf vorbereitet. Nachdem die Punktrichter der ISKA alle Gegebenheiten wie Ringseile und Formalitäten überprüft und für geeignet befunden hatten, konnte der Kampf beginnen. Zuerst sah es bei beiden sehr ausgeglichen aus. Doch schon nach kurzer Zeit schickte Foschiani Walter zum ersten Mal auf die Matte. Kurz darauf traf ihn Foschiani erneut so hart, dass er zum zweiten Mal angezählt wurde. Nachdem Walter ein drittes und sogar ein viertes Mal zu Boden ging, war der Kampf in der vierten von geplanten fünf Runden zugunsten von Foschiani entschieden. Der EM-Gürtel bleibt also weiter bei ihm. Der Jubel in der Halle kannte nun keine Grenzen mehr und im Nu war der Boxring voll von Fotografen, Bewunderern und Fans, die ihren Konstanzer Vincent feierten. Sein überaus erfolgreicher Trainer, Ralf Hasenohr sah sich das Treiben zufrieden und gelassen aus der Ringecke an um dann später mit Vincent, mit Gürtel und mit breitem Grinsen für die Kameras zu posieren.

BW-Meisterschaft

Mit diesen schönen Bildern und Eindrücken verabschiedet sich der Budo Circle Konstanz genauso breit grinsend von der 6. seesys FIGHTNIGHT 2014 und bedankt sich bei allen Unterstützen, Helfern und Sponsoren, mit denen solch ein Top-Event in der Region richtig gut zu realisieren ist.

Stefan Roth (Medienbeauftragter, Januar 2014)

weitere Bilder in der Galerie


zurück zu den Berichten


nach oben
Copyright © 2010 -  Kick-Box-Team Rottenburg